Sterbebegleitung

 

 

 

 In meiner Rolle als Sterbebegleiter, sehe ich es als meine Aufagbe, den Sterbenden soweit und solange als möglich auf der

Reise ins Ungekannte, nach Hause, zu Gott, zum Ursprung des Seins, ... zu begleiten.

 

Dies kann geschehen durch ...

 

einfach "nur" Zuhören

Berührung

Ermutigen, Unerledigtes abschliessen

Ermutigung zu einer Lebensrückschau, mit allen Höhen und Tiefen und Verzeihen

Zeiten der Stille

Gefühl, des Nichtalleinseins geben

Gemeinsames Beten, meditieren, atmen

Helfen, einen Sinn im Leben, dem Sterben zu finden

Darüber sprechen, was im Sterben geschieht, körperlich, seelisch und im Bewusstsein

 

 

In der seelisch-sprirituellen Sterbebegleitung sehen wir nicht nur den Körper des Sterbenden, sondern auch die Seele.

Wir helfen dem Menschen seinen Körper ohne Angst loszulassen, um den Übergang aus diesem Leben

in Frieden zu erleben.

 

 

 

 

 

"Alter, Krankheit und Tod müssen nicht gleichgesetzt werden mit Leiden;
wir können so leben und praktizieren, dass das Sterben ein natürliches Ritual des Übergangs,

eine Vervollständigung unseres Lebens wird, und sogar die endgültige Befreiung".

 

Veetman U. Masshöfer

Institut für Leben und Sterben